Ein österliches Tutorial: Häschentasche

Kurz bevor Ostern vorbei ist (falls ich es heute schaffe, diesen Beitrag zu beenden), möchte ich euch ein kleines Geschenk machen: ein Tutorial für eine süße Umhängetasche mit Hasenohren. Ich habe so ein ähnliches Täschchen bei der Tochter einer Freundin gesehen und fand es so süß, dass ich dachte: Das nähst du nach! Ich habe allerdings einen Reißverschluss hinzugefügt, da meine Tochter es liebt, Reißverschlüsse auf und zu zu machen.

Folgendes Material benötigt ihr:

  • Zwei Stoffrechtecke, Außenstoff und Futterstoff, je ca. 34 x 21 cm groß (plus Nahtzugabe)
  • Vier Stoffdreiecke, zwei aus Außenstoff und zwei aus Futterstoff, je ca. 7 cm breit und 25 cm hoch (plus Nahtzugabe)
  • Stoffstreifen 4 x 80 cm oder 80 cm lange Kordel o.ä. für den Tragegurt
  • Reißverschluss ca. 21 cm lang (ich habe ihn jeweils mit einem Stück Reststoff an den Enden versiegelt, damit es ordentlicher aussieht).
  • Reststücken hübsches Band für die Schlaufe, in dem der Tragegurt festgeknotet wird
  • Stoffmalstift oder schwarze Plotterfolie

Zuerst werden die Hasenöhrchen genäht. Dazu jeweils ein Stoffdreieck aus Außenstoff und eines aus Futterstoff rechts auf rechts an den langen Seiten schmalkantig zusammennähen. An der kurzen Seite offen lassen. Oben die Spitze abschneiden. Durch die kurze Seite wenden und mit einem Stift o.ä. gut die Spitze ausformen.

Der Außenstoff der Tasche liegt mit der kurzen Seite nach oben und der rechten Seite nach oben vor euch. Darauf legt ihr nun mit dem Außenstoff nach unten ein Öhrchen wie im Bild: die kurze Seite des Ohrs schließt mit der oberen Kante des Außenstoffes ab, zur Seite bleibt die Nahtzugabe frei.

Darauf wird der Reißverschluss falsch herum und halb geöffnet gelegt.

Darauf kommt wiederum der Futterstoff bündig mit dem zuunterst liegenden Außenstoff. Die rechte Seite des Futterstoffes zeigt dabei nach unten. Alles gut feststecken oder mit Klammern fixieren, damit nichts auseinander rutscht.

Mit dem Reißverschlussfuß zusammennähen.

Wenn ihr Außen- und Futterstoff nun auseinanderklappt, sodass der Futterstoff oben und der Außenstoff unten liegt, sollte es so aussehen.

Klappt nun den Futterstoff von oben nach unten, sodass er von hinten bündig mit dem Reißverschluss abschließt.

Legt darauf das zweite Ohr, wieder mit dem Außenstoff nach unten und ca. 1 cm vom linken Rand entfernt.

Klappt dann den Außenstoff von unten nach oben, sodass er ebenfalls bündig mit den anderen Lagen abschließt. Die linke Stoffseite zeigt dabei zu euch nach außen. Passt auf, dass ihr die Ohren nicht so weit nach oben klappt, dass die Spitzen mit festgenäht werden. Steckt alles gut fest und näht erneut mit den Reißverschlussfuß die Lagen zusammen.

Wenn man jetzt alles wendet, kann man die Tasche schon erahnen.

Dennoch wenden wir wieder zurück, sodass der Reißverschluss in der Mitte und Außen- und Futterstoff in entgegengesetzte Richtungen liegen (linke Seiten nach außen). Nun werden die kurzen Seiten der Tasche geheftet und in einem Rutsch geschlossen.

Der Reißverschluss und die Nahtzugaben werden dabei zum Futterstoff hin gelegt (am besten mit Klammer fixieren).

Dabei habe ich in der Naht des Außenstoffes ca. 1 cm unter dem Reißverschluss je ein Stück zusammengeklapptes Pailettenband mitgenäht. Dies dient später als Aufhängung für den Tragegurt. Auch eigene Labels kann man in diesem Schritt gut mitfassen.

Vergesst dabei nicht, auf einer der beiden Taschenseiten im Futterstoff eine Wendeöffnung zu lassen.

Nach dem Wenden wird diese dann schmalkantig geschlossen.

Zum Schluss habe ich mit einem Wäschstoff das Gesicht aufgemalt – hier kann man sicher auch plotten, was wahrscheinlich noch schicker aussieht. Ich habe allerdings noch nie geplottet und auch kein Zubehör dafür.

Wenn man wie ich keine fertige Kordel für den Tragegurt hat, kann man ihn gut aus einem langen, schmalen Stoffstreifen nähen. Danach durch die kleinen Schlaufen ziehen und darunter verknoten.

Ich habe danach noch eine kleine Troddel an den Reißverschluss geknotet. Et voila: eine süße Umhängetasche für kleine Hasenfans.

Ein Kommentar zu „Ein österliches Tutorial: Häschentasche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s